Andreas Laufer

Geboren

1983 in St. Georgen/Schwarzwald

Ausbildung

Akademie für darstellende Kunst Ulm (adk-ulm)

Engagements

akademietheater ulm, Theaterei Herrlingen, Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Andreas Laufer absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Elektroinstallateur und arbeitete einige Jahre als Bestatter, bevor er von 2009 bis 2013 an der Akademie für Darstellende Kunst in Ulm Schauspiel studierte. Während und nach seinem Studium stand er in mehreren Inszenierungen des Akademietheaters Ulm und der Theaterei Herrlingen auf der Bühne. Ab 2013 spielte Andreas Laufer zunächst als Gast am Landestheater Tübingen und war anschließend von 2015/16 bis 2017/18 festes Ensemblemitglied im Jungen LTT. Neben vielen anderen Rollen verkörperte er die Titelfigur in „Tschick“, Lysander in „Ein Sommernachtstraum“, den Herold in „Neues von den Nibelungen“, Jojo in „Das Herz eines Boxers“ und Lützel in „In einem tiefen, dunklen Wald“. Außerdem entdeckte er unter anderem als Biest in „Die Schöne und das Biest“ seine Fähigkeiten als Figurenspieler. Als Seppel in „Der Räuber Hotzenplotz“ steht er nun zum ersten Mal in der Komödie im Marquardt auf der Bühne.

Profilbild von Andreas Laufer

Foto: Sabine Layh

Galerie

Andreas Laufer wirkte mit in…