Anja Barth

Geboren

in Weimar

Ausbildung

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig

Engagements

Staatsschauspiel Dresden, Wuppertaler Bühnen, Theater Krefeld Mönchengladbach, Theatersommer Ludwigsburg, Theater Rudolstadt, Zimmertheater Heidelberg, Theaterschiff Stuttgart

Bevor Anja Barth an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Schauspiel studierte, erhielt sie in ihrer Heimatstadt Weimar eine klassische Ballettausbildung. Nach ihrer Zeit als Elevin am Schauspielstudio des Staatsschauspiels Dresden führen sie Engagements an das Zimmertheater Heidelberg, an die Wuppertaler Bühnen, an das Theater Krefeld/Mönchengladbach. Hier spielt Anja Barth große Rollen der modernen und der klassischen Dramenliteratur, darunter die Julia in Shakespeares „Romeo und Julia“, Katharina in „Der Widerspenstigen Zähmung“, Sally in der Dramatisierung des gleichnamigen Kinohits „Harry und Sally“, Katja in „Das Interview“, Helena in „Die Troerinnen“, Brooke Ashton in „Der nackte Wahnsinn“ und Eliza Doolittle in „My fair Lady“. In der Kritikerumfrage Nordrhein-Westfalens wurde Anja Barth gleich zweimal als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ nominiert.

Als Michelle in „Monsieur Claude und seine Töchter“ und als Véronique Houillé in „Der Gott des Gemetzels“ war sie 2018/2019 erstmals an den Schauspielbühnen zu sehen. 2019/2020 stand sie als Stiefmutter in „Zwei Tauben für Aschenputtel“ erneut auf der Marquardt-Bühne. In der Spielzeit 2021/2022 ist sie als Sachverständige in „Gott“ von Ferdinand von Schirach am Alten Schauspielhaus zu erleben. Und in der Saison 2022/2023 wird sie im Familienstück „Heidi“ mitspielen.

Profilbild von Anja Barth

Foto: Ron Marzok

2021/22 in:

Galerie

Anja Barth wirkte mit in…