Heike Jonca

Geboren

1956 in Halle

Ausbildung

Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig

Engagements

Schauspielhaus Chemnitz, „das ei“ Berlin, Renaissance-Theater Berlin, Theater 89 Berlin, Kristallpalast Leipzig, Theater Brandenburg, Theater im Palais Berlin, Theater am Kurfürstendamm, Theater Essen, Comödie Dresden, Theater Heilbronn

Heike Jonca wurde in Halle geboren und studierte bis 1979 an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Anschließend war sie bis 1986 am Schauspielhaus Chemnitz und von 1986 bis 1993 an der Kleinen Bühne „Das Ei“ in Berlin engagiert. Ihre weiteren Engagements führten sie unter anderem ans Theater 89 Berlin, ans Theater Brandenburg und das Theater im Palais Berlin. In der Spielzeit 2013/2014 fand die Premiere des Musicals „Höchste Zeit“ im Theater am Kurfürstendamm in Berlin statt. Seit 2014 tourt sie mit dem Stück, sowie seinen Fortsetzungen, gemeinsam mit drei Kolleginnen durchs Land. 2013/2014 waren sie mit „Heiße Zeiten“ und 2017/2018 mit „Höchste Zeit!“ auch in der Komödie im Marquardt zu erleben. Seit Ende der 1980er Jahre steht Heike Jonca neben der Arbeit am Theater auch für Film und Fernsehen vor der Kamera. Dem deutschen Publikum ist sie vor allem in der Hauptrolle der Susanne Polauke, Mutter der Titelfigur in „Anna und die Liebe“ (2008-2012) und als Krankenschwester Hilde Thomaschewski in der Arztserie „Hallo Onkel Doc!“ (1994-2000) bekannt, sowie aus zahlreichen Auftritten in u. a. „In aller Freundschaft“, „Soko Wismar / Leipzig / Köln“ oder den „Spreewaldkrimis“. In der Spielzeit 2021/2022 kehrt sie mit der Uraufführung von „Himmlische Zeiten“ wieder an die Komödie im Marquardt zurück.

Profilbild von Heike Jonca

Foto: Alexander Hörbe

2021/22 in:

Galerie

Heike Jonca wirkte mit in…