Hugo Egon Balder

Geboren

1950 in West-Berlin

Ausbildung

Private Schauspielschule von Else Bongers in Berlin

Engagements

Schiller-Theater, Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Schauspielbühnen in Stuttgart, Comödie Dresden, Theater am Kurfürstendamm, Komödie Winterhuder Fährhaus

Der 1950 in Berlin-Schöneberg geborene Hugo Egon Balder ist ein Garant für unangepassten Humor. Ob als Moderator und Produzent von Erfolgssendungen wie „Alles nichts, oder?!“ und „Genial Daneben“ oder als Comedian auf der Theaterbühne – stets trifft er den Geschmack seines Publikums.

Bereits 1985 stand der in Berlin ausgebildete Schauspieler neben Harald Schmidt als Mitglied des Kabarett-Ensembles des renommierten Düsseldorfer „Ko(m)mödchens“ auf der Bühne.

Seine Vielseitigkeit stellte er außerdem in den frühen Tagen des Privatfernsehens als Moderator der RTL-Show „Tutti Frutti“ unter Beweis. Als TV-Produzent war der Wahlkölner zwischen 1993–1998 unter anderem für die Kult-Sendung „RTL Samstag Nacht“ verantwortlich. Später wechselte er seinen Haussender und begeistert seitdem regelmäßig mit seinen Formaten auch bei SAT.1 ein Millionenpublikum.

Mit „Komplexe Väter“ spielt Hugo Egon Balder bereits zum vierten Mal in einer Komödie von René Heinersdorff. In „Die Nummer des Jahres“ bewies er 2007 neben Jenny Jürgens und Marianne Rogée sowie in „Sei lieb zu meiner Frau“ ab 2010 und bei „Aufguss“ ab 2014, dass er auch auf der Theaterbühne nichts von seiner Bissigkeit und seinem Timing verloren hat.

Profilbild von Hugo Egon Balder

Foto: Elena Sumischewskaja

Hugo Egon Balder wirkte mit in…