Julia Fechter

geboren

1988 in Deutschlandsberg / Österreich

Ausbildung

Musical Akademie Graz und Opernballettschule Graz

Engagements

Schlosspark Theater Berlin, Staatstheater am Gärtnerplatz München, Grazer Oper, Staatstheater Nürnberg, Schleswig-Holsteinisches Landestheater, Deutsches Theater München, Stadttheater Flensburg, Raimundtheater Wien u.a.

Die gebürtige Steirerin absolvierte ihre Tanzausbildung an der Opernballettschule Graz. Anschließend war Julia Fechter für Fortbildungen und Workshops in Deutschland, L.A., New York und London anzutreffen. 2016 absolvierte sie zudem ihre Ausbildung zum Rock-, Pop- und Vocalcoach bei Powervoice in Hamburg.

Schon während ihres Studiums an der Musical Akademie Graz wurde sie 2008 für die Esmeralda in "Der Glöckner von Notre Dame" auf der Kasemattenbühne in Graz engagiert sowie für "Wider die Gewalt" am Wiener Raimundtheater. Im Zuge dieser Ausbildung spielte sie u.a. auch Rollen wie Velma Kelly in "Best of Chicago", Tanja in "Best of Mamma Mia", Constanze in "Best of Mozart!" oder Bombalurina in "Cats 2010".

Als Chacha ebenso wie als Patty stand sie mit "Grease" sowie als Piwi und Cinderella in "Cinderella" auf den verschiedensten Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit dem Sommer 2013 spielt sie regelmäßig beim Seefestival Wustrau, wo sie bereits als Asma in "Atlantis Neue Welt", als Bettina Schmidt in "Theaterblut", als Penelope und Hera in "Odysseus fährt irr" und als Viola in Shakespeares "Was ihr wollt" zu sehen war und wo sie seit 2020 bis heute als Patsy in "Spamalot" und als Anja in "Ein seltsames Paar" engagiert ist. 2013 war sie bei "Flashdance" am Le Theatre in der Schweiz, übernahm dort 2014 die Hauptrolle der Stephanie Mangano in "Saturday Night Fever" und kehrte 2017 als Nele in der Welturaufführung von "95 - Das Musical" an das Theater zurück. Am Staatstheater am Gärtnerplatz in München spielte sie "Singin’ in the Rain". 2017 konnte man sie sowohl als Jet Velma als auch als Shark Rosalia in "West Side Story" am Landestheater Schleswig-Holstein erleben. Zeitgleich tourte sie 2017 als Dance Captain/Swing sowie seit 2018 bis heute als Jeanny mit "Falco - Das Musical". 2018 war sie in "Vom Fischer und seiner Frau" im Deutschen Theater in München und bei dem renommierten "Elegies" in Berlin zu sehen. In der Spielzeit 2019/20 wurde sie außerdem als Teresita in "West Side Story" unter der Regie und Choreographie von Melissa King am Staatstheater Nürnberg sowie in ihrer Heimat an der Grazer Oper in "Guys and Dolls" engagiert. Zuletzt spielte sie, neben sämtlichen Wiederaufnahmen, in der Europäischen Erstaufführung von "The Prom (Der Ball)" am Le Théâtre Emmen in Luzern die Rolle der Angie.

Im Musical "Sugar" gastiert sie in der Spielzeit 2022/2023 zum ersten Mal an den Schauspielbühnen.

Profilbild von Julia Fechter

Foto: Jens Lamprecht

2022/23 in: