Julia Jaschke

geboren

in Überlingen

Ausbildung

Neue Münchner Schauspielschule Ali Wunsch-König

Engagements

Nationaltheater Mannheim, Theater Krefeld, Schauspiel Köln, Staatstheater Braunschweig, Kammerspiele München, Theater in Kempten u.a.

Julia Jaschke wurde in Überlingen geboren. Nach der Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule Ali Wunsch-König erhielt sie unter anderem Theaterengagements in Hannover, am Nationaltheater Mannheim, am Schauspiel Köln, an den Kammerspielen München, in Bayreuth und am Staatstheater Braunschweig. Mehrfach war sie auch auf Tournee.

Eine Auswahl ihrer Rollen: Mary Warren in "Hexenjagd" (Miller), Solveig in "Peer Gynt" (Ibsen), Alma in "Pioniere in Ingolstadt" (Fleißer), Titelrolle in "Pippi Langstrumpf" (Lindgren), Clarice in "Der Diener zweier Herren" (Goldoni), Hermia in "Ein Sommernachtstraum" (Shakespeare), Blanche in "Endstation Sehnsucht" (Williams), Frau Borkman in "John Gabriel Borkman" (Ibsen) u.a.

Seit 2016 ist Julia Jaschke festes Ensemblemitglied am Theater in Kempten, wo sie unter anderem in den Produktionen "La vie de Coco Chanel", "Malala", "Kassandra", "No Planet B" sowie in den Uraufführungen "Heimatwunder" und "Die Ausgewanderten" zu sehen ist.

Als Willies Nichte und Agentin Claire in "Sonny Boys" gastiert sie in der Spielzeit 2022/2023 zum ersten Mal an den Schauspielbühnen.

Profilbild von Julia Jaschke

2022/23 in:

Galerie