Laura Sauer

Geboren

1988 in Bensberg

Ausbildung

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg Ludwigsburg

Engagements

Landestheater Tübingen, Theater Ravensburg

Laura Sauer ist in Bensberg geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Schulabschluss absolvierte sie ein Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg. 2012 erhielt sie den Günther-Rühle-Preis für junge Schauspieler für die Abschlussproduktion „Desirevolution“. Von 2014 bis 2018 war Laura Sauer fest am Landestheater Tübingen engagiert. Sie hat am LTT in 20 Inszenierungen zahlreiche Haupt- und Nebenrollen bestritten und wurde dafür zweimalig mit dem Preis der LTT-Freunde ausgezeichnet: für „Palmer – Zur Liebe verdammt fürs Schwabenland“ sowie für den Soloabend „Am Boden“ von George Brant. Für das Puppen-Political „Palmer – Zur Liebe verdammt fürs Schwabenland“ erhielt das Ensemble ebenfalls den Günther-Rühle-Preis für junge Schauspieler. Seit 2018 arbeitet Laura Sauer freischaffend u.a. in Tübingen und Ravensburg. In der Spielzeit 2019/2020 gehörte sie zum Ensemble von „Wilhelm Tell“ am Alten Schauspielhaus und spielte die Stiefschwester in „Zwei Tauben für Aschenputtel“ an der Komödie im Marquardt. In der Spielzeit 2021/2022 wird sie in „Spatz und Engel“ mitspielen.

Profilbild von Laura Sauer

Galerie

Laura Sauer wirkte mit in…