Paul Schaeffer

Geboren

1985 in Bautzen

Ausbildung

Universität Mozarteum Salzburg

Engagements

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen, Stadttheater Ingolstadt, Salzburger Festspiele, Stadttheater Fürth, Zimmertheater Tübingen, WLB Esslingen

Paul Schaeffer wurde 1985 in Bautzen geboren. Von 2004 bis 2006 war er Schauspieleleve am Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen. Von 2007 bis 2011 erhielt er seine Schauspielausbildung an der Universität Mozarteum in Salzburg. Er spielte seitdem unter anderem am Stadttheater Ingolstadt, am Schlossplatztheater Köpenick, am Volkstheater Bautzen, in Dresden und zuletzt 2014 bei den Salzburger Festspielen. Von 2014 bis 2018 war Paul Schaeffer festes Ensemblemitglied am Zimmertheater Tübingen. Dort war er u.a. als Helmut Brennwert in "Eskalation Ordinär" von Werner Schwab, als Dramtischer Schriftsteller in "Am Ziel" von Thomas Bernhard , als Gaveston in "Richard II." von Marlowe und als Jason in Grillparzers "Medea" zu erleben. Außerdem gehörte er zum Ensemble der Inszenierung "Auch Deutsche unter den Opfern", die bei den Hamburger Privattheatertage 2016 mit dem Monica-Bleibtreu-Preis ausgezeichnet wurde und die für den NachSpielPreis des Heidelberger Stückemarkts 2016 nominiert war. Seit 2018 ist Paul Schaeffer freischaffend tätig und gastierte u.a. am Stadttheater Ingolstadt und zuletzt an der Württembergischen Landesbühne Esslingen, wo er die Rolle des Sigi Jepsen in Siegfried Lenz' "Die Deutschstunde" übernahm.

Als Sohn Philip in „Willkommen bei den Hartmanns“ und als Regisseur Schlenk in "Dinner for One - wie alles begann" stellte sich Paul Schaeffer 2021/2022 erstmals dem Schauspielbühnen-Publikum vor. In der Spielzeit 2022/2023 ist er als Captain Lesgate im Krimi "Bei Anruf - Mord" am Alten Schauspielhaus zu erleben.

Profilbild von Paul Schaeffer

Foto: Steffi Henn

2022/23 in:

Galerie

Paul Schaeffer wirkte mit in…