„Three little words“, Eine bissige Gesellschaftskomödie, Deutsch von Peter und John von Düffel

Eine Geschichte mitten aus dem bürgerlichen Eheleben! Seit 2012 sinkt die Scheidungsrate in Deutschland kontinuierlich. Dennoch wurde 2018 ein Drittel aller Ehen geschieden. Und eine Trennung steht auch im Mittelpunkt des neuen Stücks von Joanna Murray-Smith, das das Alte Schauspielhaus als eines der ersten Theater in Deutschland zeigt.

Tess und Curtis gelten als das ideale Ehepaar. Sie sind gut situiert, beruflich erfolgreich, haben ein schönes Haus und eine fast erwachsene Tochter. Doch bei einem gemeinsamen Abendessen mit ihren besten Freundinnen, dem Ehepaar Annie und Bonnie, lassen sie die Bombe platzen: „Wir trennen uns“.

Für Annie und Bonnie bricht eine Welt zusammen. Was soll nun aus dem bislang unzertrennlichen Quartett werden? Nicht nur die gemeinsame Reise nach Bhutan gerät in Gefahr – das komplette Lebenskonzept der vier wird plötzlich hinterfragt. Bald zeigt sich, dass dieser eine, beiläufig dahingeworfene Satz eine Dynamik entwickelt, die niemand voraussehen konnte und die nicht kontrollierbar ist.

Joanna Murray-Smith ist eine der erfolgreichsten australischen Gegenwartsdramatikerinnen. Ihre spannungsreichen, intelligenten und pointierten Stücke wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet.

Regisseur Folke Braband hat 2019 bereits mit seiner Inszenierung „Der Gott des Gemetzels“ bewiesen, dass er ein sicheres Gespür für die Abgründe menschlicher Beziehungen besitzt – ebenso wie für den Humor, der darin lauert. „Nur drei Worte“ verspricht wieder bestes Schauspielertheater.

Vorstellungen 5.2. bis 13.3.2021

Besetzung