Andrea Kingston

Die Australierin Andrea Kingston studierte Ballett und Tanz an der Ballettakademie der Staatsoper Wien und erhielt ihr erstes Engagement beim Ballett Schindowski in Gelsenkirchen. Ihre Karriere als Tänzerin umfasste u. a. folgende Stationen: „Kiss Me Kate“ und „Orpheus“ an der Komischen Oper in Berlin und „Im weißen Rössl“ an der Staatsoper Hannover. Mit „Faust“ (Royal Opera House Produktion) tourte sie in Italien und Frankreich. 2009 übernahm sie die Choreographie für Gershwins „Pardon My English“ an der Staatsoperette Dresden. Seither ist sie als freie Choreographin im Musical- als auch im Theater-, Operetten- und Opernbereich sowie für das Fernsehen tätig. Seit April 2016 ist Kingston Gastdozentin an der UDK Berlin.

In der Spielzeit 2021/2022 wirkt sie als Choreographin bei „Himmlische Zeiten“ an der Komödie im Marquardt mit.

Profilbild von Andrea Kingston

Foto: Rosa Merk

2021/22 in: