Ute Willing

Ute Willing ist dem Publikum nicht nur als Schauspielerin im Theater und TV bekannt, sondern seit vielen Jahren auch als Regisseurin. Ihr Debüt als Schauspielerin am Theater am Kurfürstendamm hatte sie mit dem Stück „Durchreise“ mit Georg Thomalla, für diese Rolle erhielt sie auch den Berliner Theaterpreis. Es folgten viele weitere Theaterproduktionen mit Kollegen wie Paul Hubschmid, Harald Juhnke, Herbert Herrmann, Ulrich Matthes, Jochen Busse und anderen. Zu ihren wichtigsten TV-Produktionen zählt Ute Willing „Sesamstraße“, „Derrick“ und „Der Alte“ sowie „Mein Leben gehört mir“, „Paulas Schuld“, „Das Verbrechen“ von Ferdinand von Schirach und zuletzt „Bier Royal“ mit Gisela Schneeberger.

Als Regisseurin arbeitet sie erfolgreich für das Ernst Deutsch Theater Hamburg, das Theater an der Kö in Düsseldorf, die Komödie im Bayerischen Hof München, die Komödie Winterhuder Fährhaus Hamburg, die Komödienfestspiele in Kärnten und für das Theater am Dom in Köln.

Zuletzt inszenierte sie die Uraufführung von „Und Gott sprach: Wir müssen reden“ für die Komödie am Kurfürstendamm und die Komödie Winterhuder Fährhaus, „Die Niere“ am Theater an der Kö sowie „Arthur und Claire“ und „Bis zum Horizont und dann links“ an der Komödie im Bayerischen Hof.

Mit der Inszenierung von „Willkommen bei den Hartmanns“ gibt Ute Willing nun ihren Einstand an der Komödie im Marquardt in Stuttgart.

Profilbild von Ute Willing

Foto: Mathias Bothor

2021/22 in: