Judas – sein Name steht für Verrat. Doch wäre das Christentum zu einer Weltreligion geworden, wenn der Judaskuss ausgeblieben wäre?

Wir können nicht wissen, wer wir heute ohne seine Tat wären. Wir wissen aber, dass wir ohne ihn nicht die wären, die wir sind.

In diesem Monolog von Lot Vekemans geschieht etwas Ungeheuerliches. Hier spricht Judas selbst – über seine Motive, sein Leiden, sein Leben, uns.

Die Theaterstücke der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans wurden bislang in über 20 Ländern gespielt.

Laufzeit

12. Jun 2020 | 09. Aug 2020

Besetzung