Der Zahnarzt Julian ist Single und ein Playboy, wie er im Buche steht. Von Frauen umschwärmt, kann er keiner Affäre widerstehen, gibt aber - um seine Freiheit zu bewahren - stets vor, verheiratet zu sein. Als seine aktuelle Liaison Antonia versucht, sich aus Liebeskummer umzubringen, wirft der über beide Ohren verliebte Julian seine Prinzipien über Bord und macht ihr kurzentschlossen einen Heiratsantrag. Antonia willigt ein - unter der Bedingung, dass auch Julians vermeintliche Ehefrau mit der Scheidung einverstanden ist. In seiner Not, eine perfekte und scheidungswillige Gattin aufzutreiben, überredet Julian seine langjährige treue Sprechstundenhilfe Stephanie, die Ehefrau zu spielen. Und setzt damit eine aberwitzige Verkettung von Lügen und Verwicklungen in Gang ...

Durch die Verfilmung mit Ingrid Bergman und Walter Matthau berühmt geworden, ist „Die Kaktusblüte“ bereits seit Mitte der sechziger Jahre auf der Bühne ein „Evergreen“: Die Komödie - in unserer Bearbeitung mit Musik - zeigt mit Charme, Witz und feiner Ironie, wie sich ein stacheliger Kaktus in eine wunderschöne Blüte verwandelt.

Pressestimmen:
"Wer intelligenten Boulevard schätzt, kommt beim Spielzeitauftakt in der Komödie im Marquardt auf seine Kosten: Regisseur Ulf Dietrichs Inszenierung trifft (...) den federleicht-kritischen Ton des Komödienklassikers..." (StN)

"... aberwitzige Komplikationen... (...) große Lustspielkunst... Ganz wunderbar spielt Maja Sikora die Antonia wie eine Comicfigur, mit ruckartigem Kopfdrehen und Augenrollen. Das ist Theater..." (StZ)

"... zum Brüllen komisch. (...) ... gekonnt inszenierte Komödie." (Bietigh. Ztg.)
"
Diese Komödie macht einfach Spaß - die Spielfreude der Schauspielerinnen und Schauspieler sprint über..." (MUT Magazin)

  1. September bis 11. November 2012