Lars Peter

Lars Peter arbeitet seit 1993 als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner für Theater, Oper und Ballett an verschiedenen Häusern, zuletzt in Hannover, Kiel und Hamburg. Mit seinen Fotografien ist er an mehreren Gruppenausstellungen in Hamburg und Berlin beteiligt. Mit einigen Regisseuren verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit. An den Staatstheatern Mainz und Wiesbaden entstehen die ersten Produktionen mit der Regisseurin Ulrike Maack (zuletzt an den Kammerspielen Hamburg und dem Schauspiel Kiel). In Bremerhaven und Lübeck arbeitete er kontinuierlich mit dem Regisseur Wolfgang Hofmann, ihre gemeinsame Arbeit setzen sie seitdem an verschiedenen Theatern fort. Ödipus war die erste Arbeit mit dem Regisseur Volker Schmalöer am Staatstheater Kassel, mit der Regisseurin Irmgard Lübke und dem Regisseur Harald Weiler entstehen viele Inszenierungen, zuletzt in Lüneburg und Hamburg, mit dem Intendanten Daniel Karasek erarbeitete er mehreren Opern- und Musicalproduktionen in Bern und Kiel. Für Bühne und Kostüme von „Artuhur der Engel“ in der Regie von Oswald Lipfert bekam er 1998 den Theaterpreis Nordrhein-Westfalen, für die Bühne zu „Der talentierte Mr. Ripley“ in der Regie von Harald Weiler wird ihm 2014 der Rolf-Mares-Preis verliehen.

Geboren wurde Lars Peter 1964 in Bad Homburg, machte 1983 sein Abitur und studierte bei Prof. Wilfried Minks an der HfbK Hamburg Bühnenbild. Als Assistent arbeitete er bei Wilfried Minks und Raimund Bauer, nach dem Bühnenbild - Diplom 1991 war er Assistent am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. In den Jahren 2014 / 2015 hat er als Gastreferent an der HfbK Hamburg in der Bühnenraum - Klasse von Prof. Raimund Bauer unterrichtet.

2018/2019 entwarf er am Alten Schauspielhaus die Ausstattung von „Die Katze auf dem heißen Blechdach“. In der Spielzeit 2021/2022 gestaltet er hier das Bühnenbild und die Kostüme von „Dinge, die ich sicher weiß“.

Profilbild von Lars Peter

Lars Peter wirkte mit in…