Josephine Tancke

Geboren

1995 in Weimar

Ausbildung

Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

Engagements

Deutsches Nationaltheater Weimar, Kinder- und Jugendzirkus Tasifan Weimar, Musikfestivals in u.a. Chemnitz, Berlin, Leipzig, Basel

Josephine Tancke stammt aus einer Musikerfamilie und wurde 1995 in Weimar geboren. Ihrer Geburtsstadt blieb sie treu verbunden: sie trat als Mitglied des Zirkus „Tasifan“ aus Weimar bereits im Kindesalter im Deutschen Nationaltheater Weimar auf, leitete Workshops in u.a. Akrobatik oder Jonglage und war Mitglied das Jugendvarietés „Lametta“. Heute studiert sie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Schulmusik mit Schwerpunkt auf Schulpraktischem Klavierspiel, zuvor war sie dort 2 Semester Studentin der Musikwissenschaften. 2010 gründete sie ihre eigene Band „Majofran“, mit der sie sich vor allem in Thüringen, aber auch in ganz Süddeutschland einen Namen gemacht hat. Die Band tourte u.a. bereits durch Friedrichshafen, Tübingen, Freiburg, Berlin, Leipzig und Chemnitz und trat auf dem „Auerworld-Festival“ und 2014 auf dem „Fusion-Festival“ auf.

Ihr Repertoire umfasst verschiedenste Stilrichtungen, mit ihrem Hauptinstrument Klavier bewegt sie sich vor allem in den Bereichen Funk, Jazz und Pop. Sie spielt außerdem E-Bass und genießt im Rahmen ihres Studiums eine Gesangsausbildung, sowohl für klassischen, als auch für Jazz-Gesang.

In der Spielzeit 2019/2020 gehört sie als Pianistin zum Ensemble von „Sister Soul und ihre Schwestern“ an der Komödie im Marquardt.

Galerie

Josephine Tancke wirkte mit in…