Charlie Babbitt, ein karrierebewusster, ichbezogener Yuppie aus Los Angeles, erlebt nach dem Tod seines Vaters eine böse Überraschung: Sein gesamtes Vermögen geht an einen mysteriösen, anonymen Erben in einer Klinik.

Charlie versucht, der Sache auf den Grund zu gehen, und begegnet so Raymond, seinem autistischen älteren Bruder, von dessen Existenz er bislang nichts ahnte. In der Hoffnung, doch noch an das Geld zu gelangen, entführt der skrupellose Charlie seinen Bruder kurzerhand aus dem Heim. Doch die lange Autofahrt von Cincinnati nach Los Angeles steht unter keinem guten Stern, denn Charlie geht die kauzige Art seines Bruders bald auf die Nerven. Doch spätestens als Charlie merkt, dass Raymond über ein phänomenales Gedächtnis verfügt, beginnt er seinen Bruder mit anderen Augen zu sehen und entdeckt allmählich einen liebenswerten, einzigartigen Menschen in ihm. Langsam kommen sich die beiden näher, und der abenteuerliche Road-Trip wird zur lebensverändernden Erfahrung…

Aus dem Drehbuch des gleichnamigen Films von 1988, in dem Dustin Hoffman und Tom Cruise die Hauptrollen spielten, schuf Dan Gordon ein kongeniales Theaterstück, das anrührend und witzig von der behutsamen Annäherung zweier ungleicher Menschen erzählt, das den Zuschauern das Thema Autismus näher bringt – und das vor allem großartige Unterhaltung bietet.

Die Rolle des Charlie spielt Rufus Beck, der u.a. durch Kinofilme wie „Der bewegte Mann“ und „Kleine Haie“ bekannt wurde. Er ist auch auf großen deutschen Bühnen wie den Münchner Kammerspielen und dem Berliner Ensemble zu Hause und spricht zudem die „Harry Potter“- Hörbücher.

Produced by special arrangement with MGM ON STAGE, Darcie Denkert and Dean Stolber.

Laufzeit

23. Sep – 30. Oct 2010

Dauer

ca. 2 Stunden, inkl. 1 Pause

Besetzung

Charlie BabbittRufus Beck
Raymond BabbittKarl Walter Sprungala
Dr. BruenerVolker Jeck
Lucy / Sally / IrisBirte Wentzek
Mr. Mooney / Polizist / Dr. MarstonReinhold Weiser