Eigentlich möchte Roger Ashley wie in jedem Sommer nur einen erholsamen Segel-Urlaub mit ein paar Freunden vor der französischen Mittelmeerküste verbringen. Diesmal vor allem mit Valerie, der Gattin seines tollpatschigen Mitarbeiters Denys, der natürlich nicht ahnt, dass seine Frau eine Affäre mit seinem Chef hat. Und mit seinem Freund, dem erfolgreichen Schriftsteller Philip, dessen Ehefrau Molly immer so gut kocht. Doch Molly ist dieses Jahr lieber zu Hause geblieben, weswegen Philip überraschend die hübsche, aber für ihn deutlich zu junge Mercy mitbringt.
Die Spannung steigt, als kurz vor dem Ablegen Rogers Ex-Frau Lisa auftaucht und das Sextett komplett macht. Denn Lisa versucht, ihre gescheiterte Beziehung zu Roger doch noch irgendwie zu retten – obwohl sich sein Freund Philip nach der Trennung geradezu rührend um sie gekümmert hatte. Der wiederum sucht auf dem engen Boot einfach nur ein Plätzchen, an dem er mit seiner attraktiven Begleiterin ungestört sein kann. Was ein frommer Wunsch ist, wenn man einen Mann wie Denys an Bord hat, der Katastrophen geradezu magisch anzieht, und eine Frau wie Valerie, die zielsicher von einem Fettnäpfchen ins nächste stöckelt. Bald beginnen die Dinge im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Ruder zu laufen ...

Drei Männer. Drei Frauen. Ein Schiff. Das Meer. Aus diesen Elementen schafft Michael Pertwee zahllose mögliche Kombinationen für Freundschaften und Feindschaften, für Liebe und List, Lug und Trug auf engstem Raum. „Sextett“ ist ein heiterer Spaß, der Traumschiff-Atmosphäre und Ferien-Feeling erzeugt und die Zuschauer mit einem Lächeln auf den Lippen von Bord gehen lässt.

Pressestimme:
"'Sextett' punktet mit geschliffenem Witz, treffenden Dialogen und farbigen Charakteren. (...) die Spannung zwischen den Charakteren und der Humor der Vorlage halten das Schiff auf Kurs..." (StN)

  1. September bis 15. November 2015