Beate Zoff

Beate Zoff, gebürtige Berlinerin studierte Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule Berlin und machte ihr Diplom mit Auszeichnung. Von 1994 bis 1996 war sie Meisterschülerin bei Prof. V. Pfüller und Prof. H. J. Ruckhäberle. Während dieser Zeit arbeitete sie als Bühnenbildassistentin an der Staatsoper Berlin, am Berliner Ensemble und am Deutschen Theater Berlin. Seither ist sie als Bühnen- und Kostümbildnerin für Oper, Musical und Schauspiel tätig, u.a. bei „Casanova“ von A. Lortzing, „Wiener Blut“, „Der Vogelhändler“ an der Oper Leipzig, „La Cenerentola“, „Rigoletto“, „Rusalka“, „Der Schauspieldirektor“ von W. A. Mozart, „Der Apotheker“ von J. Haydn, „Orpheus in der Unterwelt“, „Cabaret“, „Die lustige Witwe“, „Der Vetter aus Dingsda“ und „Kiss me Kate“. Zudem entwarf sie zahlreiche Bühnen- und Kostümbilder für Schauspielproduktionen an den Theatern Koblenz, Lübeck, Schwerin, Meiningen, Kaiserslautern, Esslingen, Ingolstadt, Pforzheim, Tübingen, Aachen, Trier und am Ohnsorg-Theater Hamburg. 2018 erhielt sie den Theaterpreis der Stadt Hamburg für das beste Bühnenbild der Spielzeit.

An den Schauspielbühnen stattete sie bereits „Was ihr wollt“, „Endstation Sehnsucht“, „Die Ratten“, „Othello“, „Feelgood“, „Kiss me, Kate“, „Der Kaufmann von Stuttgart“, „Das Boot“, „Minna von Barnhelm“, „Reine Hysterie“, „Viel Lärm um nichts“, „Ein Tanz auf dem Vulkan“, „Der Geizige“ und „Richard III.“ aus.

In der Spielzeit 2022/2023 wird sie am Alten Schauspielhaus das Bühnenbild und die Kostüme für „Istanbul“ gestalten.

Profilbild von Beate Zoff

Beate Zoff wirkte mit in…